Tischlerei Helling

Seit 1913 besteht die Firma Helling. Sie wurde von Anton und Wilhelmine Helling gegründet. Es war eine sehr schwierige Zeit, denn schon ein Jahr später brach der erste Weltkrieg aus. Rund um die Uhr wurde gearbeitet und auch sonst gab es im Hause Helling viel zu tun, denn zwölf Kinder zählte die Familie. Als das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen feierte, brach der zweite Weltkrieg aus und traf die Familie Helling besonders schwer. Von den vier Jungen kehrten drei aus dem Krieg nicht zurück. So führte Anton Helling den Betrieb bis zu seinem Tod im Jahre 1956.
Dann übernahm sein Enkel Anton Helling mit 21 Jahren die Firma, da sein Vater Bernhard Helling in Stalingrad vermisst war. Nun ruhte die Last der Firma auf seinen jungen Schultern. Knapp zwei Jahre später, am 27. März 1958 bestand er seine Meisterprüfung als Schreiner- und Tischlermeister. 1984 kaufte Anton Helling eine große Halle im Gewerbegebiet Ewertstraße, denn die Räumlichkeiten in der Kiffelstraße wurden zu klein. Diese Räumlichkeiten wurden zum Bestattungsinstitut umgebaut. Um die anfallenden Büroarbeiten, sowie die Bestattungen kümmerte sich seine Frau Renate.
Am 1. April 1993 übergab Anton Helling die Tischlerei seinem Sohn Thomas. Die Tischlermeisterprüfung legte Thomas Helling 1989 vor der Handwerkskammer ab.

Tischlerei Helling GmbH • Thomasweg 14 • 33154 Salzkotten • Tel 0 52 58 - 98 120 • info[at]thbt.de